2010
Jun 
6

Rubihorn

Kategorie: Allgäuer Alpen,Deutschland,Sommer,Tagestouren — Berge: — Marcel  

Ausgangsort: Reichenbach b. Oberstdorf (867m)
Zielort: Rückkehr zum Ausgangsort
Höhenunterschied: 1090Hm
Gehzeit: 5 – 7 Stunden
Kondition: ••••··
Technik: ••••··
Erlebniswert: •••••·
Karten: Bayerisches Landesvermessungsamt: Blatt UK L 8 Allgäuer Alpen 1:50000
Versorgungspunkte: Geisalp 2249m
Wasser: Geisalpsee und der daraus entspringende Geisalpbach

Tourenbeschreibung:
Ein paar Wegpunkte der Reihe nach: Reichenbach, Geisalptal, Geisalpe, Geisalpsee, Rubihorn (1957m), Allgäuer Rundwanderweg, Reichenbach

Die Tour startet vom Parkplatz in Rubi aus. Auf der zuerst geteerten Straße geht es nach wenigen Metern links ab in ein wunderschönes Tobel. Das begleitet uns bis kurz vor die Geisalpe. Dann geht es über einige sonnige Wege hoch bis zum Geisalpsee. Er den Geisalpsee erreicht hat, muss unbedingt kurz rasten um den kristallgrünen See zu genießen. Er ist einfach traumhaft. Wer jedoch den See zum Baden nützen möchte, der muss schon sehr kälteunempfindlich sein, da er auch im Hochsommer nicht sehr warm ist! Nach der kurzen Rast geht es in Serbentinen hoch auf das Rubihorn (1957m). Der Anstieg ist steil und Trittsicherheit ist gefragt. Oben angekommen, liegt dem Wanderer und seinem treuen Begleiter Oberstdorf zu Füßen und man hat einen prächtigen Blick ins Kleinwalsertal und die allgäuer Alpen.

5 Comments »

1

Für langbeinige Hunde vielleicht geeignet. Für unseren kurzbeinigen war selbst der Anstieg bis zum geisalpsee nicht machbar.

Susanne steinert @ 20. Juli 2010 18:25 Uhr

2

Also eine Dogge hat nun wirklich lange Beine und das erste Hindernis, der Steg im Tobel war über die Fahrstraße noch zu umgehen.Aber kuurz vor dem Geisalpsee hat`s dann ein paar Klettersteigmäßige Stellen wo definitiv schluss mit lustig war. Ich will ja zum Runterkommen net die Bergwacht bemühen.

Gerold Krause @ 23. August 2011 12:06 Uhr

3

Hallo!

Denn Weg bis zum Gaisalpsee schon mehrmals mit unterschiedlichen Hunden (Border Colie, Retriever)gemacht.
Danach ging es für uns aber aufs Nebelhorn. Die Hunde waren an den zwei Stellen links und rechts vorbei.
Auch etliche kleine Hunde waren am See.

Torsten S. @ 17. Juli 2012 12:52 Uhr

4

Ich muss mich da dem Herrn Krause anschließen.
Wir (10 jahre alter Staff Mischling ) und ich, sind leider auch nur bis kurz vorm See gekommen. Ich behaupte das das für betagte Hunde nix mehr ist. Ausserdem war es auch sehr glatt auf den Steinen. Aber bereut haben wir es auch nicht!
Gruss Rene

Rene Kunz @ 27. Juli 2016 15:05 Uhr

5

Hallo,
wir waren gestern bis am unteren Gaisalpsee mit 2 Hunden (Labrador und Galgomix).
Kurz vor dem See wäre ich beinahe wieder zurück zur Gaisalpe gelaufen.
Die Hunde haben es zwar gut gemeistert, man muss aber auch selbst recht schwindelfrei sein und gute Nerven haben. Trittsicherheit bei den Hunden ist absolut vorausgesetzt und ich weiß nicht wie Leute ihren Hund bei solchen Passagen auch noch mit Geschirren absichern.
Unsere wollte unbedingt alleine laufen und das war auch gut so. Ob es noch mal machen würde ist eher fraglich.

Nicolett @ 2. Juni 2018 15:55 Uhr

Leave a comment